Inhaltsverzeichnis
17.6.2020

Klappe fällt: Das sind die besten Videobearbeitungs-Apps

Videobearbeitungs-App: Aufnahme einer Stadt von oben

Der letzte Urlaub, die ersten Schritte vom Nachwuchs oder eine Videobotschaft für einen lieben Menschen: Spätestens seit es Smartphones gibt, sind Videos nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Apps zur Videobearbeitung helfen, die eigenen Aufnahmen zu schneiden, Special-Effekts einzubauen oder Bild mit Ton zu versehen. Doch welche Videobearbeitungs-Apps können mit welchem Funktionsumfang aufwarten – und wie verhält es sich mit der Handhabung am Smartphone?

VivaVideo: Günstiger Videobearbeitungs-App für Anfänger

VivaVideo ist eine leistungsstarke App für das iPhone und Android-Geräte, mit der Sie kinderleicht Videos erstellen und bearbeiten können. Das Programm bietet ein umfassendes Angebot an Werkzeugen für das Schneiden von Videos sowie zahlreiche Filter und Effekte, um sich kreativ auszuleben. Die App hat ein sehr übersichtliches Design und ist aufgrund der einfachen Bedienung besonders für Anfänger in der Videobearbeitung geeignet. Die in die App integrierten Tutorials helfen Ihnen dabei, die verschiedenen Funktionen Schritt für Schritt zu entdecken und auf Ihr Projekt anzuwenden.

VivaVideo beinhaltet zudem zahlreiche professionale Editing-Tools, mit denen Sie Ihrem Video den letzten Schliff verleihen. Ihnen stehen bei der Videobearbeitung über 200 Effekte zur Verfügung. Sie können sogar Ihr eigenes Logo oder Firmenzeichen hinzufügen, um die Aufnahme zu personalisieren. Anschließend lassen sich die fertigen Filme über die mobile Anwendung ganz einfach auf verschiedenen sozialen Netzwerken hochladen.

  • Preis: Gratis-Version, erweiterte Funktionen mit kostenpflichtiger VIP-Version (3,59 Euro)
  • Systemanforderung: Für Android- und iOS-Geräte
  • Besonderheit: Einfache Bedienung, viele Möglichkeiten auch ohne VIP-Version, verschiedene Linsen-Effekte sowie Modus für Erstellung von Diashows

Quik – GoPro Video Editor: Echtes Muss für GoPro-Besitzer

Mit dem kostenlosen Quik – GoPro Video Editor lassen sich mit nur wenigen Klicks ganz einfach Videos und Animationen erstellen. Hierfür baut die Videobearbeitungs-App bis zu 75 verschiedene Fotos und Videos zu einem Clip zusammen und versetzt diesen automatisch mit passenden Übergängen und Filtern. Besonders für GoPro-Besitzer ist diese App ein Must-have. Die spannenden Effekte machen Sport- und Freizeit-Videos zu optischen Highlights. Zudem vereinfacht die integrierte Schnittstelle zur GoPro-Plus-Cloud den Import von GoPro-Aufnahmen.

Sie können mit dem Quik – GoPro Video Editor auch selbst kreativ werden. Die App bietet verschiedene Schnitt-Werkzeuge und Zeitraffer-Effekte, mit denen Sie Ihr Video im Handumdrehen bearbeiten können. Das Besondere an dem Programm: Musikliebhaber können sich zur richtigen Musikuntermalung aus rund 100 kostenlosen Songs den passenden auswählen. Das Programm passt die Übergänge zwischen den Videosequenzen automatisch an den Takt der Hintergrundmusik an.

  • Preis: Kostenlos
  • Systemanforderung: Für Android und Apple Geräte
  • Besonderheit: Einfache Handhabung und kreative Vorlagen, unterstützt Datenquellen wie GoPro-Plus-Cloud, Google Fotos und SD-Kartenspeicher
Videoaufnahme eines Bildschirms
Mit einer Videobearbeitungs-App können Sie mehr aus Ihren Aufnahmen rausholen

PowerDirector Videobearbeitung: Für Profis mit Android-Handy

Diese App eignet sich vor allem für diejenigen, die oft und regelmäßig an ihrem Android-Gerät Videos bearbeiten wollen. Denn der PowerDirector ist eine sehr professionell gestaltete Videobearbeitungs-App der taiwanesischen Tech-Firma CyberLink. Neben mehr als 60 Blenden, verschiedenen Zeitraffern und Slow-Motion-Effekten, lassen sich Tonspuren und Bilder in das Projekt einbauen – und das sehr bequem nach dem einfachem Drag & Drop Prinzip. Das Gute: Anschauliche Tutorials erklären jede einzelne Funktion.

Die kostenlose Version der PowerDirector Videobearbeitungs-App hat lediglich einen eingeschränkten Funktionsumfang und beinhaltet Werbeanzeigen. Mit dem Premium-Abo erhalten Sie hingegen zahlreiche Effekte. Die kostenpflichtige Version der App unterstützt sogar Videos in Ultra-HD. Mit dem Premium-Upgrade verschwinden auch die Werbung und das störende Wasserzeichen, das die Nutzer der Gratis-Version auf ihren Projekten tolerieren müssen.

  • Preis: Eingeschränkte Gratis-Version und Premium-Abo für mindestens 2,83 Euro pro Monat
  • Systemanforderung: nur für Android Geräte
  • Besonderheit: Professionelles und leistungsfähiges Video-Tool, einfaches Drag & Drop Prinzip, Premium-Version unterstützt Ultra-HD Videos

Film Maker Pro: Mobiles Schnittstudio für Android-Geräte

Mit dem Film Maker Pro haben Sie bei der Videobearbeitung große gestalterische Freiheit und können Ihre Videos mit zahlreichen Effekten und Filtern aufwerten. Die Gratis-Version für Android-Geräte bietet eine große Auswahl an Stickern, Sounds, Filtern sowie Begleitmusik, die sich durch die einfache Bedienung der App leicht zu Ihrem Videoprojekt hinzufügen lassen. Damit Ihre Videos nie langweilig erscheinen, können Sie sogar mehrere Bildebenen übereinanderlegen und den Clip mit Sprechtexten versehen.

Ihrer Kreativität sind mit diesem mobilen Schnittstudio keine Grenzen gesetzt. Sie können sich durch die verschiedenen Effekte testen und behalten durch die Echtzeitvorschau stets den Überblick über Ihre Bearbeitungen. Wenn Sie Film Maker Pro ohne Werbung und Wasserzeichen nutzen möchten, kostet Sie die Premium-Version einmalig 11,99 Euro. Die Bezahlversion beinhaltet zusätzliche funktionale Werkzeuge, die selbst einen anspruchsvollen Nutzer zufriedenstellen.

  • Preis: großzügige Gratis-Version und Premium-Upgrade für einmalig 11,99 Euro
  • Systemanforderung: englischsprachige (!) App für Android Geräte
  • Besonderheit: Zahlreiche Effekte und kreative Möglichkeiten, einfacher Video-Export

FilmoraGo: Einsteiger-App für iOS

Mit FilmoraGo erhalten Sie eine kostenlose Videobearbeitungs-App für das iPhone und iPad, die besonders für Einsteiger geeignet ist. Der Ableger des Desktop Video Editors Filmora9 überzeugt durch zahlreiche Effekte wie kreative Übergänge, Filter und Overlays, mit denen Sie Ihre eigenen Filme erstellen können. Sollten Sie mit den verschiedenen Werkzeugen nicht vertraut sein, hilft Ihnen die praktische Automatikfunktion bei der Videoerstellung.

Mit der FilmoraGo App lassen sich die Videos nicht nur einfach schneiden und individuell gestalten, sondern anschließend auch mit nur wenigen Klicks auf den sozialen Netzwerken posten. So sparen Sie sich eine Menge Zeit und können Ihre Videos direkt teilen. Das Beste daran: FilmoraGo bietet eine große Auswahl an linzenfreier Musik, mit der Sie Ihre Clips unterlegen können. Wenn Sie jedoch regelmäßig Videos schneiden und bearbeiten, empfiehlt sich ein FilmoraGo-Abonnement. Mit diesem haben Sie Zugriff auf alle Bearbeitungseffekte und das Wasserzeichen wird automatisch entfernt. 

  • Preis: Gratis-Version, In-App-Käufe und unbefristetes Premium-Abonnement möglich
  • Systemanforderung: Leistungsstarke Videobearbeitungs-App für iOS-Geräte
  • Besonderheit: Riesige Auswahl an linzenzfreier Musik, einfaches Teilen der fertigen Clips
Es gibt viele Videobearbeitungs-Apps
Viele Videobearbeitungs-Apps können kostenlos genutzt werden

Mehr als nur schnitt(ige) Apps

Die Auswahl an Videobearbeitungs-Apps ist riesig. Ob Android oder iOS, ob Einsteiger oder fortgeschrittener Cutter – Apps zur Videobearbeitung müssen sich nicht verstecken. Im Gegenteil: Funktionsumfang und Handhabung vieler mobiler Anwendungen überzeugt auch eingefleischte Profis.

Wer häufig Videos am Smartphone bearbeitet, sollte in Erwägung ziehen, ob sich bei der einen oder anderen App die meist sehr erschwingliche Premium-Version lohnt. Denn durch ein kostenpflichtiges Upgrade entfallen störende Wasserzeichen sowie Werbung – ein echter Vorteil!

Neueste Artikel