Passende Onlineshops

Inhaltsverzeichnis
20.8.2020

Mehr als Smartphones: 9 Fakten über HUAWEI, die jeden zum Staunen bringen

Mehr als Smartphones: 9 Fakten über HUAWEI, die jeden zum Staunen bringen

[Sponsored] HUAWEI ist den meisten Menschen ein Begriff: Smartphones, Smartwatches, Kopfhörer und Co des Tech-Unternehmens sind weltbekannt.  Aber nicht nur das – HUAWEI ist Pionier in der KI-Technologie, der Umsetzung des 5G-Netzwerks, vertreibt leistungsstarke Laptops sowie Tablets und ist dadurch auch Innovationsbringer – für Privatpersonen und Unternehmen. Auch in Deutschland treibt HUAWEI die Digitalisierung voran. Höchste Zeit also, das Unternehmen besser kennenzulernen: mit unseren 9 Fakten.

#1: Mehr Freiheit durch smarte Connections

Die Smartphones von HUAWEI sind wahre Fotowunder, wie die P40-Serie mit der Ultra Vision Leica 4-fach Kamera (ja, vier Stück!) oder das Hochleistungsmodell Mate 30 Pro, mit dem „endless Screen“, ein an den Kanten abgerundeter Bildschirm. Doch nicht nur in puncto Fotografie stechen die zeitlosen Desginklassiker hervor, sie sind auch wahr gewordene Organisations- und Businessträume: Meetings abhalten, Bildschirm splitten, als Laptop verwenden – all das ist möglich.

Und damit nicht genug, denn wer wirklich smart sein möchte, kann sich zum Beispiel mit den Wireless Kopfhörern Free Buds 3 oder der Smart Watch GT 2e ausstatten. Einfache Konnektivität ist hierbei natürlich garantiert, denn alles kommt aus einem Haus.

#2: Schluss mit Klischees – von Ideenklau und der chinesischen Regierung

Immer wieder hören wir, dass HUAWEI Teil der chinesischen Regierung ist oder durch sie gelenkt wird. Dabei ist HUAWEI ein unabhängiges privates Unternehmen, welches zu 99 Prozent seinen chinesischen Mitarbeitern gehört. Sogar der US-Nachrichtendienst NSA konnte keinerlei Belege für eine staatliche Einflussnahme finden. HUAWEI war zudem 2018 das Unternehmen, das weltweit die meisten Patente anmeldete. Von Ideenklau also keine Spur.

#3: Matebooks – für grenzenlose Flexibilität

Sie sind flach, handlich und wahre Freunde – also Mates. Die Mate-Reihe erstreckt sich vom Smartphone über das Tablet bis hin zum Laptop. Das Laptopmodel MateBook X Pro aus der Reihe wurde sogar mehrfach ausgezeichnet, ist ultraleicht, mit enorm langer Akkulaufzeit, Fingerabdrucksensor, Touchscreen und einem Intel® Core™ i7 Prozessor.

Das Tablet MatePad Pro besticht mit einem sehr schmalen Rahmen, wodurch mehr Platz für den Screen geschaffen wurde. Somit eignet sich das Tablet nicht nur für Business-Aktivitäten, um z.B. Tabellen anschaulicher darzustellen, sondern auch zum kreativen Ausleben. Denn mit dem passenden M-Pencil können Gedanken, Muster und Bilder schnell und unkompliziert händisch verewigt werden. Und mit der passenden Tastatur ist ein Unterschied zum Laptop kaum noch spürbar.

Tipp der Redaktion: Der Gedanke an neue Geräte ist schon länger da? Dann lohnt sich ein Blick auf die HUAWEI-Geräte aktuell besonders: Auf viele Modelle gibt es zusätzlich zum Rabatt eine 0-%-Finanzierung. Das HUAWEI MatePad Pro inklusive Smart Magnetic Keyboard und M-Pencil kostet aktuell 549,00 Euro statt 874,81 Euro und ist mit der 0-%-Finanzierung bei Bezahlung über Klarna schon für 45,75 Euro im Monat (12 Monate) zu haben.

Frau malt auf dem HUAWEI MatePad Pro

#4: 5G und Cybersicherheit – ein Halleluja für das Mobil- und Breitbandnetz

Das chinesische Tech-Unternehmen ist nicht nur bei Smartphones & Co. ein Pionier – auch im Mobilfunk gehört HUAWEI zu den Big Playern. Das Unternehmen gehört zu den wenigen, die den neuen Mobilfunkstandard 5G tatsächlich umsetzen können. Die Vorteile von 5G liegen z.B. an der höheren Geschwindigkeit und Bandbreite sowie der geringeren Verzögerungszeit gegenüber 4G.

Mit 5G eröffnen sich für Unternehmen somit große und neue Umsatzmöglichkeiten, etwa bei der Verwendung von Künstlicher Intelligenz (KI). Mit  5G wird zudem alles vernetzter – so können Chirurginnen operieren und gleichzeitig tausende Kilometer weit entfernt sein oder Autos können untereinander kommunizieren. Der Datenaustausch wird also zunehmen, wodurch allerdings auch die Angriffsfläche für Cyberangriffe größer wird: Kriminelle oder Hacker könnten sich beispielweise in die Netzwerke fahrerloser Autos einschleichen und damit die Sicherheit der Nutzer gefährden. Darum spielt die Cybersicherheit eine immer bedeutendere Rolle.

Wichtig ist deshalb das “Zero Trust Networking”, das nach dem Prinzip “niemals vertrauen, immer überprüfen” funktioniert. HUAWEI bietet eine ausfallsichere End-to-End-Netzwerk-Sicherheitsfunktion, mit der der Schutz der Nutzer gewährleistet wird. Schon 211 der 500 umsatzstärksten amerikanischen Unternehmen (die sog. Fortune 500) nutzen die HUAWEI-Sicherheitsfunktion.

#5: E-Health – mit KI und Big Data gegen Covid-19

5G und eine verlässliche Datensicherheit ermöglichen es, dass Gesundheitsunternehmen global zusammenarbeiten – trotz sensibler Daten. Telemedizin, HD-Videoübertragungen oder digitale Arztbesuche sind problemlos möglich. E-Health ist allerdings keine Zukunftsvision, sondern bereits Realität, auch wenn viele Kliniken in Deutschland noch nicht die nötige digitale Infrastruktur dafür besitzen. Denn während im Smart Hospital KI bereits im Kampf gegen Krebs hilft, etwa bei der Auswertung medizinischer Bilder oder Gensequenzen, türmen sich in vielen klassischen, analogen Kliniken noch Papierakten.

Digitalisierung im Gesundheitswesen hat viele Vorteile – sowohl für Patienten als auch für die Kliniken selbst. Denn damit lassen sich u.a. die Behandlungsqualität steigern sowie die Verweildauer in der Klinik reduzieren. Und somit werden Kosten gesenkt. Auch ein smarter OP ist möglich - 5G sei Dank, etwa da die Verzögerungszeit so gering ist, dass Operationen in Deutschland von einem amerikanischen Chirurgen in New York durchgeführt werden kann. Dieser neue Standard hilft zudem, Patientendaten in der Krankenhaus-Cloud zu speichern, womit Informationen allen Behandelten jederzeit zur Verfügung stehen.

Dass KI und Big Data auch bei Pandemien helfen können, zeigt aktuell die Zusammenarbeit drei chinesischer Unternehmen mit HUAWEI. Mithilfe von KI wurden in einem groß angelegten Screening fünf Medikamente ausfindig gemacht, die bei der Behandlung des Coronavirus helfen könnten. Auch britische Forscher durchsuchten die Datensätze bestehender Medikamente, ob eines gegen das Coronavirus helfen könnten. Ohne Big Data und KI wären solche Analysen nicht möglich.

#6: Autonomes Fahren – HUAWEI meets Aston Martin

Vor einigen Jahren war autonomes Fahren noch Science-Fiction, inzwischen ist es Realität und wird bereits vereinzelt eingesetzt. 5G-Netzwerke werden diese  Entwicklung noch beschleunigen, denn beim autonomen Fahren werden enorme Datenmengen verarbeitet, die nur ein solches Netzwerk stemmen kann. Deshalb überrascht es auch nicht, dass HUAWEI mit dem Sportwagenhersteller Aston Martin kooperiert: Das Tech-Unternehmen liefert die Technik, der Autohersteller die Hardware.

Für das autonome Fahren ist ein zuverlässiges, ausfallsicheres und robustes Netzwerk essenziell – denn die Daten müssen schnell und mit geringer Verzögerungszeit übertragen werden. Das Auto wird also zunehmend zu einem mobilen Gerät, nur in groß.

#7: Die Schüler von heute, sind die Zukunft von morgen

Die Digitalisierung macht auch vor der Bildung keinen Halt. Hierbei geht es nicht nur um größere Speicher oder schnellere Netzwerke, sondern auch um eine bessere Chancengleichheit und größere Wissensvermittlung. Denn während heute noch vielerorts analog gearbeitet wird, Schüler oder Studentinnen also vor Ort sein müssen, ist das  beim digitale Unterricht nicht nötig. So kann jederzeit von der ganzen Welt aus am Wissensaustausch teilgenommen werden. Dafür braucht es nur eine Internetverbindung und ein internetfähiges Endgerät.

HUAWEI bietet die nötige Hilfestellung an, um den digitalen Unterricht voranzutreiben. Das Unternehmen fokussiert sich hierbei auf sechs Punkte:

  • Gleiche Bildungschancen für alle
  • Interaktiver Unterricht
  • Allgegenwärtiges Lernen, heißt, dass Schüler durch Visualisierungs- und Verstehenstechnik zum Lernen stimuliert werden und bei dem Wissens- und Lernstand abgeholt werden, auf dem sie sich immer befinden
  • Effizientes Wissensmanagement
  • Sicherer Campus
  • Verbesserte Lernmethoden

Die Digitalisierung im Bildungsbereich ist somit eine Chance, Wissen zu vernetzen, sich zielgerichtet weiterzubilden und die Bildungschancen gerechter zu gestalten. Es ist somit eine Demokratisierung der Bildung.

Mann sitzt mit HUAWEI Smartphone und HUAWEI MatePad auf einem gelben Auto im Wald

#8: Verantwortung übernehmen – Nachhaltigkeit und soziales Engagement

Dass HUAWEI weit mehr ist als “nur” ein Technologie-Unternehmen zeigt sich am Engagement der Firma für Mensch und Natur. Ein Beispiel ist die Unterstützung zum Erhalt des Palawan-Regenwaldes im Südwesten der Philippinen. Dieser spielt nicht nur eine wichtige Rolle, um die ökologische Bilanz der Region aufrecht zu erhalten, sondern sorgt auch dafür, dass die Menschen vor Ort sauberes Trinkwasser haben und vor Erdrutschen sicherer sind.

Und was macht HUAWEI genau? Das Unternehmen stellt mit mobilen Endgeräten und KI ein Monitoringsystem zur Verfügung, das illegales Holzfällen und Wilderei verhindern soll. Dafür nehmen alte Mobiltelefone Geräusche von menschlichen Aktivitäten, wie Autos oder Kettensägen, auf. KI wertet diese aus und lädt die Daten in eine Cloud hoch, die Förster über eine eigene App erhalten. Da die Übertragung in Echtzeit funktioniert, können die Förster umgehend reagieren. Die eingesetzten Mobiltelefone bekommen die Energie von Solarzellen – also auch das Thema Nachhaltigkeit ist HUAWEI wichtig.

#9: 0-% Finanzierung - Shoppen ohne Nachteile

Trotz der neuen Ausrichtungen bleibt HUAWEI seinem Kerngeschäft weiterhin treu: Sie entwickeln Tech-Produkte und bieten diese zu fairen Preisen an. Und Sie können jetzt doppelt davon profitieren. Denn Sie bekommen nicht nur tolle Produkte, sondern können diese, bei Bezahlung mit Klarna, mit einer 0%-Finanzierung gemütlich in Raten zahlen.

So können Sie beispielsweise sich im Angebot befindende Geräte, wie das MateBook D 14 inklusive Bluetooth-Maus und HUAWEI Mini Speaker im Gesamtwert von 659 € (statt 788,59 €) bequem in 12-Monatsraten zu 54,92 € kaufen. Gerade für höherpreisige Produkte ist die 0 %-Finanzierung interessant – aber auch für Wearables gilt dies. Wie für die Watch GT 2 inkl. Körperfettwaage, die derzeit 179,99 € statt 292,42 € kostet und z.B. in einer 6-Monatsrate á 30 € gekauft werden kann.

Dieses Angebot ist aber nur noch für kurze Zeit gültig - und zwar nur bis zum 31. August. Es lohnt sich also, schnell zuzuschlagen.

Neueste Artikel